Startseite > Alltagswissen > Warum England das Mutterland des Fußballs ist

Warum England das Mutterland des Fußballs ist

England ist das Mutterland des Fußballs„. Diesen Satz haben Sie sicher schonmal gehört, es sei denn, sie sehen nie fern, lesen keine Zeitung und haben kein Internet. Und ihr Radio ist kaputt. Nun kriegen wir die Aussage zwar oft zu hören, aber selten die passende Erklärung dazu geliefert: Warum ist England eigentlich das Mutterland des Fußballs?

Ganz einfach: Die Engländer waren die ersten, die dem Spiel Regeln verpassten, die zuvor vorherrschende Anarchie eindämmten und Vereine gründeten. Zwar wurde bereits in vorchristlicher Zeit ein Fußball-artiges Spiel in China gespielt und im Mittelalter eine Art Rugby-Fußball in Italien betrieben, aber erst in England wurden Mitte des 19. Jahrhunderts Regeln festgelegt, die dem Spiel nach und nach seine heutige Form gaben. Genauer gesagt war es im Jahr 1848, als Studenten der Universität Oxford die ersten Fußballregeln verfassten, die aus heutiger Sicht etwas seltsam anmuten (beispielsweise sollte eine Mannschaft aus 15 bis 20 Spielern bestehen). 1857 wurde dann mit dem FC Sheffield der erste richtige Fußballverein der Welt gegründet.

Nachfolgend liste ich stichpunktartig einige weitere Daten auf, an denen England die Entwicklung des modernen Fußballs entscheidend vorangetrieben hat:

1863: Gründung des englischen Fußballverbands (FA)
1866: Einführung von Abseits, Eckball und Freistoß
1870: Festlegung der Spielerzahl auf elf pro Mannschaft
1872: Erstes Länderspiel der Geschichte zwischen Schottland und England (0:0)
1872: Einführung des FA-Cups (erster Pokalwettbewerb der Geschichte)
1874: Einführung des Schiedsrichters
1879: Gründung der ersten Profi-Liga
1891: Der Elfmeter wird in Irland ins Reglement aufgenommen

Bei Ansicht dieser tabellarischen Darstellung wird, so denke ich, klar, warum England allgemein als das Mutterland des Fußballs gesehen wird. Fast alles, was den Sport in seiner heutigen Form ausmacht, geht auf die Briten zurück, und auf der Insel wird Fußball heute noch immer intensiver gelebt als irgendwo sonst auf der Welt. Nur die Nationalmannschaft konnte außer einem WM-Titel 1966 nie einen nennenswerten Erfolg feiern.

Werbeanzeigen
Kategorien:Alltagswissen Schlagwörter: , ,
  1. August 30, 2010 um 2:41 pm

    Sehr schöner und informativer Beitrag! Na gut, ich wusste das natürlich schon alles, was hier steht, aber ich bin auch ein Nerd … 🙂

  2. August 30, 2010 um 4:41 pm

    Toller Betreig! Gefällt mir richtig gut. Wird wohl auch noch länger dauern, bis die Engländer mal wieder was reissen. 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: